Statt Urlaub in der grünen Oase zu hause eine grüne Oase besitzen: Gärtnern unter Glas wird immer mehr zum Trend. Eine grüne Oase mit selbst gezogenen Exotischen Pflanzen davon träumen zunehmend mehr Gartenbesitzer.

Gewächshäuser nicht nur Frühbeete

Ein begehbares Frühbeet waren die Gewächshäuser der siebziger Jahre um die Familie mit Salat und Gemüse zu versorgen. In seltenen fällen wurden auch mal Paprika oder Zuchini im Tomatenhaus angepflanzt. Inzwischen ziehen immer mehr Gewächshäuser die Blicke im Garten auf sich. Mit Stolz kultiviert man Pflanzen die ohne das Gewächshaus keine Chance hätten, in unseren Breiten zu wachsen.

„Gärtnern wie im Süden“ – dieser Wunsch wird von vielen Gartenfreunden in die Tat umgesetzt. Palmen, Oliven, Zitrusfrüchte oder Jasmin und Orchideenzucht im eigenen Englischen Gewächshaus oder modernen Glaspavillon. Welcher Gartenbesitzer platzt nicht fast vor Stolz wenn er selbst gezüchtete Bananen oder Kaffeebohnen präsentiert?

Pflanzen, ein Unikat

Ob mediterrane Kräuter aus dem Mini Gewächshaus von der Fensterbank oder die schärfsten Chili aus dem Tomatenhaus im Garten … Jedes Gewächshaus bietet zahlreiche Möglichkeiten, Pflanzen die sonst keiner hat, kennenzulernen. Immer öfters kommen Samen statt Ansichtskarten aus fernen Ländern.
Mancher Feinschmecker kauft exotisches Obst nur um an den Samen von Kumquats, Papayas oder Maulbeeren zu gelangen. Ananas und Mangos werden mit der Lust auf keimenden Nachwuchs geschält, entkernt und verspeist.

Das gemütliche Gewächshaus aus Holz oder das moderne Gewächshaus aus Glas steht im Mittelpunkt des Hobby-Gärtner. Hier wird gesät, gejätet, pikiert und vor allen Dingen immer wieder gestaunt, was alles keimt, sprießt und plötzlich hoch hinaus will.

Das beste aus dem mediterranen Anlehngewächshaus verfeinert Pasta, Pizza oder Paela. Und die schönsten Exemplare zieren Balkon oder kommen als Duftesenz ins Bad. Pflanzen hegen, pflegen und wachsen sehen, das fühlt sich ganz anders an als einfach nur Einkaufen im Gartencenter. Schließlich geht nichts über die Kumquat, deren Samenkorn man schon kannte und in der Hand hielt.

Gewächshaus als nutzbares Luxusparadies

Gewächshäuser, die als Blickfang inmitten des Garten stehen und stolz präsentiert werden. Gläserne Pavillon, formschönes Gewächshaus meist mit Springbrunnen, Hängematte oder bequemer Sitzgruppe – Artikel, die immer mehr Gartenfreunde begeistern. Urlaub unter selbst gezogenen Zitronenbaum und Palmen. Diese Gewächshäuser oder Wintergarten werden nicht nur mit Liebe, sondern auch mit Verstand und technischer Raffinesse ausgestattet. Zubehör wie automatische Bewässerung, Belüftung und Beschattung sorgen dafür, dass sich Mensch und Pflanze wie im Paradies fühlen.

Jeder fängt mal klein an

Auch ein Zimmergewächshaus oder Anzuchtgewächshaus bietet vielfältige Möglichkeiten für Anfänger und Hobby-Botaniker mit der Pflanzenzucht zu starten. Es dauert nur wenige Tage bis das erste Grün unter der Haube sprießt.

Haben die Keimlinge die ersten Blättchen gebildet geht´s ab ins Töpfchen. Dann verschönern sie bald Haus, Garten und Balkon. Überwintern dürfen sie dann im beheizten Gewächshaus. Und plötzlich kann man sich das Leben ohne Gewächshaus nicht mehr vorstellen.

Ein Garten mit Gewächshaus ist nicht nur eine wundervolle Alternative, besonders schöne und spannende Pflanzen zu züchten, sondern auch eine Herausforderung an jeden Hobbygärtner, der sich nach neuen Erfahrungen mit Pflanzen sehnt.