Freistehendes Gewächshaus

Freistehende Gewächshaus


Mit dem Begriff Gewächshaus assoziieren die meisten Menschen ein sogenanntes frei stehendes Gewächshaus.

Satteldach

Das Glashaus mit Satteldach hat zwei Wand- und Giebelseiten und ist mit einem Spitzdach versehen. Es gibt rechteckige und kleinere quadratische Ausführungen. Das Betreten ist über eine Tür an der Giebelseite möglich. Von dort wird ein fester, gerader Pfad bis an die gegenüberliegende Giebelseite angelegt. Das ermöglicht das effizienteste Arbeiten im Gewächshaus, da möglichst wenig Anbaufläche verloren geht. Ist die Giebelseite mehr als 3 Meter breit, ist es ratsam Abzweigungen vom Hauptpfad einzurichten, da sonst Flächen an der Wand nicht gepflegt werden können.

Holländische Bauweise

Das Gewächshaus in holländischer Bauweise ist weitgehend identisch mit der Satteldachbauweise, verfügt jedoch über schräge Seitenwände. Diese haben den Vorteil, dass die tiefer stehende Wintersonne in einem besseren Winkel auf das Glas trifft. Bei einer Ost-West Ausrichtung des Glashauses ist also auch eine Bewirtschaftung im Winter sehr gut möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.