Gewächshaus aus Glas

Gewächshaus aus Glas

Bevor Sie Ihren Gewächshaus-Traum realisieren, sollten Sie genau wissen, wofür Sie es nutzen wollen. Nur um frostbeständige, heimische Pflanzen zu überwintern? Oder soll sich der Traum vom ewigen Frühling erfüllen, exotische Gewächse kultiviert und eine Sitzgelegenheit integriert werden?

Wie auch immer – unabhängig vom Wetter erlaubt es den höchstmöglichen Genuss von Licht und Sonne.
Wichtig: Lichtdurchlässigkeit beachten. Je höher der Isolierwert, desto mehr Licht geht verloren – und die Pflanzen stehen trotz Helligkeit im Dunkeln.

Gewächshaus oder Wintergarten?

Ein Gewächshaus aus Glas oder ein Wintergarten besitzt eine lichtdurchlässige Konstruktion, die, je nach Ausstattung eine wetterunabhängige, ganzjährige Pflanzenzucht erlaubt.
Die Eindeckung, der Holz, Kunststoff oder Aluminium Konstruktion besteht aus Glas oder transparenten Stegdoppelplatten aus Polycarbonat.

Zubehör wie Thermostat, Lüftungs- und Bewässerungssystem, Heizung und Pflanzenbeleuchtung machen aus einem kalten Gewächshaus einen warmen Wintergarten. Damit das Gewächshaus sicher steht, benötigt es ein (Stahl) -Fundament.

Vor- und Nachteile vom Gewächshaus aus Glas

Architektonisch gesehen zählen sie zu den Schönsten. Neben den Anschaffungskosten muss der Energieaufwand kalkuliert werden. Welche Vor- und Nachteile hat ein Gewächshaus aus Klar-, Blank-Glas bzw. Stegdoppelplatten?

Gewächshaus aus Glas:
  • Hohe Lichtdurchlässigkeit und Transparenz
  • Geringe Isolationsfähigkeit
  • Hohe Heizkosten
  • Zerbrechlich – schwieriger Transport und Montage
Gewächshaus aus Stegdoppelplatten:
  • Geringere Lichtdurchlässigkeit und Transparenz
  • Hohe Isolationsfähigkeit
  • Geringe Heizkosten
  • Unzerbrechlich – einfacher Transport und Montage

Der richtige Platz unter der Sonne

Optimal für das Gewächshaus aus Glas ist eine Nord- oder Süd-Ausrichtung. Morgens erwärmt es sich schnell, während es mittags mit der Längsseite gegen die Sonne steht und weniger aufheizt. Abends wird die Sonne in voller Breite genutzt.

Gewächshäuser aus Stegdoppelplatten bringen in Ost- West-Richtung mehr. In den ersten Monaten des Jahres fällt das Licht von Süd-Ost und Süd-West ein. Steht das Gewächshaus mit der Breitseite gegen Süden, nimmt es mehr Licht auf.

Preis-Tipp Gewächshaus aus Glas

Ein Gewächshaus aus Glas oder mit Doppelstegplatten mittlerer Preisklasse kostet bei einer Nutzfläche von 10 m² um die 1.000 Euro. Je höher die Ansprüche an Komfort, Langlebigkeit und Robustheit, desto teurer.
Im unteren Preissegment finden sich diese Gewächshäuser mit 3 m² um 300,– bis 700, — Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.