Minigewächshaus

Mini Gewächshaus

Für alle, die keinen Garten haben: ein Gewächshaus im Miniformat! Wer kälteempfindliche Balkonpflanzen vorziehen oder aus Samen frisches Grün sprießen sehen will, braucht ausreichend Licht und Wärme. Ein Mini Gewächshaus, Anzucht- oder Zimmergewächshaus bietet eine gute Lösung. Platz findet sich auf jedem Fenstersims, Regal oder Küchenschrank.

Ob Jungpflanzen züchten oder als mediterranes Klimazimmer für Kresse und Kräuter: Das Mini Gewächshaus ist ideal für zarte Pflänzchen und zugleich ein schöner Blickfang.

Das erste Zimmergewächshaus für Hobbygärtner brachte die Firma Romberg bereits 1974 in den Handel. Ob im klassischen Tiffanystil mit Fenster oder als moderne Anzuchtschale mit Kunststoff-Haube im Fensterbank-Format – heute kann jeder Pflanzenfreund in der Wohnung ein Mikro-Klima schaffen, das Samen trotz Kälte und wenig Sonne schnell keimen lässt und das Pflanzenwachstum anregt.

Auch in puncto Ausstattung und Zubehör kann man über die Treibhaus-Technik im Miniformat nur staunen: Vom Belüftungssystem über Heizung, Wasserverteilung, Beleuchtung und Thermostat braucht man sich um das richtige Klima im Pflanzen-Kinderzimmer keine Sorgen machen.
Sodass auch Gemüse oder Sommerblumen aus Samen vorkultiviert werden können. Wie zum Beispiel: Tomaten, Gurken, Melonen sowie Sonnenblumen und viele andere.

Kleiner Extra-Tipp mit großer Wirkung: Sinnvoll für Ihr Mini Gewächshaus: Kleine Pflanzetiketten verraten welche Saat, wo aufgeht. Ein Pikierstab oder Setzholz erleichtert das Arbeiten im Mini Gewächshaus.

Pflanzen-Apartment oder Pflanzen-Villa im Mini-Format

Prinzipiell genügt ein heller Fensterplatz und ein Blumentopf oder Pflanzenkasten mit Folien-Abdeckung, um ein Treibhaus-Klima zu schaffen. Das ist die günstigste und zweckmäßigste Variante. Wer schönes Design und technischen Komfort schätzt, investiert in ein Mini Gewächshaus oder Zimmergewächshaus mit modernem Zubehör, das sogar das Heizen oder Lüften erlaubt.

Ob für die Fensterbank oder einen sonnigen Platz in der Wohnung: Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen. Für jede Größe und jedes Budget das perfekte Mini Gewächshaus. Besonders beliebt sind sie in Form von Häuschen aus Holz, Kunststoff oder Metall mit Fenster, Tür und Dach. Aber auch die Schalen, Wannen oder Kästen mit Klarsichthaube oder Folien-Abdeckung erfüllen ihren Zweck.

Spezielle Belüftungsklappen und Bodenrinnen für die Wasserverteilung sorgen für optimales Wachstums-Klima. Wie ein großes Gewächshaus kann man auch das Mini Gewächshaus beheizen. Angeboten werden kleine Heizmatten die den Boden erwärmen. Zusammen mit Thermostat und Beleuchtung verwandeln sie ein schlichtes Pflanzen-Apartment in eine luxuriöse Pflanzen-Villa, in der Ihre Stecklinge warmfüßig ins Pflanzenleben starten.

Ein Maximum an Vorteilen im Mini Gewächshaus

Sie können ohne Garten Blumen und Gemüse vorziehen oder Kräuter in der Wohnung anpflanzen. Ein Mini Gewächshaus bietet viele Vorteile auf kleinstem Raum und hat nur wenig Nachteile:

  • Kürzere Keimdauer
  • Schnelleres und gesundes Pflanzenwachstum
  • Unabhängig von Wetter und Tageslicht
  • Gartenfeeling und Atmosphäre direkt in der Wohnung

Problematisch ist oftmals der Luftaustausch und die Feuchtigkeitsregulation. Überschüssiges Gießwasser muss regelmäßig entfernt werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.

… aber bitte keine Mittagssonne

Mini Gewächshäuser finden an hellen Fenstern, auf Fensterbänken, in der Küche oder Wohnraum einen idealen Platz. Der Mittagssonne sollten sie nie direkt ausgesetzt werden!

Preis-Tipp für Pflanzen-Kinderzimmer

Je nach Größe, Design und Ausstattung gibt es ein Mini Gewächshaus oder Zimmergewächshaus von ca. 20,– Euro bis 150,– Euro. Zimmergewächshäuser mit Beleuchtung, in Fensterbank-Größe und Tipps rund um Zimmergewächshäuser finden Hobbygärtner bei Romberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.