Zimmergewächshaus

Zimmergewächshaus

Immer mehr Hobby-Gärtner, Hobby-Stadt-Gärtner ohne Garten, Pflanzenfreunde und alle die es noch werden wollen entdecken die Möglichkeiten, die ein Zimmergewächshaus, Anzucht- oder Minigewächshaus bietet. So lassen sich bequem kälteempfindliche Pflanzen kultivieren, bevor sie ins Gartenbeet umziehen. Das spezielle Mikro-Treibhaus-Klima aktiviert das Saatgut trotz Kälte und wenig Sonne zu wachsen.

Gemüse, Kräuter und einjährige Zierblumen können aus Samen angezogen und vorkultiviert werden. Besonders gut gelingt die Vorkultur mit Tomaten, Gurken, Melonen, Balsamikum, Melisse sowie Sonnenblumen, Portulakröslein und viele weitere Sorten.

Im Zimmergewächshaus entwickeln sich besonders gute Bedingungen für Samen, Saatgut, Pflanzen und Anzucht. Und da nicht nur zarte Pflänzchen anspruchsvoll sind, steht jeder Hobbygärtnerin und jedem Hobbygärtner eine ganze Palette von Zimmergewächshäusern in peppigen Farbtrends, Formaten und Ausstattung zur Wahl.

Das erste Zimmergewächshaus brachte 1974 die Firma Romberg auf den Markt. Seit nunmehr vierzig Jahren begeistern diese Pflanzen-Apartments im Miniformat Pflanzenfreunde weltweit. Sie werden nicht nur mit Liebe, sondern auch mit Verstand und technischer Raffinesse ausgestattet. Zubehör wie eine im Boden eingebaute Heizung garantiert eine Mindesttemperatur von 22-27°C, die auch tropische Samen keimen lässt. Thermostate, die die Wärme der Substrate oder Luft messen und die Heizung steuern, optimieren die Anzuchtbedingungen zusätzlich. Es gibt sogar die digital gesteuerte Anzuchtstation im Zimmergewächshaus. Damit lässt sich die Anzucht professionell auf individuelle Anforderungen anpassen. Eine Kapilarmatte im Boden versorgt das Substrat mit der erforderlichen Wassermenge. Die automatische Bewässerung im Zimmergewächshaus die für zusätzlichen Komfort sorgt. Durch den hohen Deckel, wie im Romberg Zimmergewächshaus, haben vermehrte Jungpflanzen, die hoch hinaus wollen, noch länger Platz.

Romberg (einfache Version)

Diese Romberg Zimmergewächshaus mit lüftbarer Abdeckhaube bietet ausreichend Platz für 21 Jungpflanzen. Die glasklare und belüftbare Abdeckhaube aus Kunststoff sorgt für genügend Licht und Durchblick bei einer ambitionierten Pflanzen-Anzucht.

Erfahrene Hobbygärtner bestätigen die hochwertigen Materialien, die gute Verarbeitung und das optimale Pflanzenklima, das sich in diesem Zimmergewächshaus entwickelt. Preis/Leistung optimal passen.

Zimmergewächshaus Antonio (beheizt)

22 Jungpflanzen finden Platz in dem heizbaren Zimmergewächshaus Antonio von Romberg.
Es entspricht in Form und Größe exakt dem üblichen Fensterbank-Format. Für die Anzucht wärmebedürftiger Pflanzen entwickelt sich unter der glasklaren Haube mit den Belüftungsreglern das ideale Wachstums-Klima. Es ist flexibel und vielfältig einsetzbar für Hobbygärtner, die säen, kultivieren und Jungpflanzen beim Wachsen beobachten wollen.

Die Romberg Heizmatten aus Kunststoff sind schutzisoliert und säurebeständig. Die konstante Wärmeabgabe bietet gemeinsam mit den Zimmergewächshäusern die ideale Basis, um Jungpflanzen anzuziehen und zu kultivieren. Es ist die optimale Heizung für Zimmergewächshäuser und Terrarien. In Kombination mit einer Zeitschaltuhr kann die Wärmeabgabe geregelt werden.

Erfahrene Hobbygärtner beschreiben, dass Romberg Zimmergewächshäuser qualitativ deutlich besser und stabiler als No-Name-Produkte aus dem Baumarkt sind. Auch die Heizung wird als robust und solide bewertet aber nicht auf einer wärmeisolierenden Unterlage stehen darf, da sich sonst zu viel Hitze entwickelt.

Fazit: Beide Romberg Zimmergewächshäuser sind eine Investition, die sich für Hobbygärtner und die, die es werden wollen, lohnt. Sie bieten nicht nur die wundervolle Möglichkeit, besonders exotische und spannende Pflanzen züchten zu können, sondern sind auch eine Herausforderung an alle Pflanzenfreunde, die neue Erfahrungen mit Pflanzen erleben wollen.

Schreibe einen Kommentar